Cologne Science Center, Aachen 2002

Grundlage der Chaosforschung ist die „Selbstähnlichkeit“, die sich bildlich in den Fraktalen Mandelbrots zeigt. Für ihre mathematische Darstellung sind die Fibonaccizahlen bedeutend. Ins Verhältnis gesetzt, erzeugen diese den goldenen Schnitt. Der Entwurf generiert sich aus einem fraktalen Ansatz heraus. Die Fibonaccizahlen liegen als Raster zugrunde, das Prinzip der Selbstähnlichkeit wird in Räumen, Fassade und Tragwerk erlebbar. Der Entwurf wurde von der RWTH Aachen zur Teilnahme am „contract newcomer award“ sowie dem euregionalen Architekturpreis ausgewählt.

Cologne Science Center, Aachen 2002, Modell
Cologne Science Center, Aachen 2002, Modell